Ich mache auch einige Sachen so zwischendurch, die keinen speziellen Bezug haben, aber die ich euch sehr gerne zeigen möchte. Vieles davon sind eventuell Sachen, die ich schon einmal gemacht habe und jetzt einfach nochmal überarbeitet habe.

Der Jänner war für mich etwas besonderes und ich habe viele neue Sachen ausprobiert und auch gemacht. Hier ist eine kleine Auswahl:

Angefangen habe ich mit ein paar Halstüchern. Da wir in der Firma oft die Klimaanlage eingeschaltet haben müssen (sonst funktionieren die Geräte nicht), zieht es mir oft im Nacken. Nicht selten hatte ich deshalb einen steifen Nacken. So nähte ich mir ein paar Dreieckstücker. Der Stoffaufwand betrug nur 60cm * VB. Ich habe einfach den Stoff im Bruch gelegt und ein großes Dreieck eingezeichnet. Anschließend habe ich zwei unterschiedliche Stoffe aufeinandergelegt und zugenäht. Nach dem Wenden habe ich die Kanten noch abgesteppt. An den Ecken der langen Kante habe ich dann noch KamSnaps angebracht, damit ich die Tücher gut befestigen kann.

Da es bei uns auf der Toilette sehr leer aussieht und wir dort einen tollen Sims haben, habe ich mir gedacht unsere Klorollen zu verpacken. Hierfür habe ich mir einige Stickmuster einfallen lassen und diese zusammen mit einer Schrift auf 3mm dicken Filz gestickt. Der FIlz hat die Größe 45*10 cm und die Stickerei ist genau in der Mitte angebracht. Zum Verschließen habe ich an den Enden jeweils zwei KamSnaps angebracht. Jetzt sieht es auch auf der Toilette wohnlich aus. Das Gute an diesen Hülle ist, dass ich sie auch waschen kann (30° Handwäsche).

In der Firma habe ich nun auch ein neues Notizbuch angefangen, da das alte doch schon voll war. Hierfür brauchte ich wieder eine neue Hülle und entstanden ist diese schicke Hülle mit dem Gefahrenpiktogram für giftige Substanzen. Der Hintergrund hierfür ist, dass ich bei uns für die Chemikalien zuständig bin. Als die Kollegen die Hülle sahen, mussten sie schmunzeln.

Da meine kleinere Schwester Anfang Februar Geburtstag hat, musste ich mir auch für sie wieder etwas überlagen. Im Dezember hatte mein Mann ihr geholfen einen neuen Laptop auszusuchen. Da sie ihn auch für die Uni braucht, brauchte sie eine Hülle, die sie gut im Rucksack verstauen konnte. Bis jetzt hatte sie keine Zeit sich nach einer geeigneten umzusehen und so habe ich ihr angeboten, ihr eine zum Geburtstag zu Nähen. Sie wollte grauen Filz. Da ich das für sehr fad halte, habe ich ihr auch angeboten ein schönes Motiv darauf zu sticken. So hat sie sich die Lebensblume ausgesucht. Leider habe ich keine Sitckdatei gefunden, die mir zusagte, so habe ich kurzerhand selber eine Datei erstellt.

So sieht die fertig gesticke Laptophülle aus:

Hier habe ich noch eine Liste mit allen im Jänner abgearbeiteten Sachen. Ich habe mir nämlich für dieses Jahr vorgenommen aufzuschreiben, was ich alles für mein Hobby mache. So kann ich am Monatsende bzw. Jahresende ein gute Resume ziehen. Ich bin wirklich gespannt, was ich noch alles machen werden. 

 

[Leoben, Jänner 2019]

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren