Ich mache auch einige Sachen so zwischendurch, die keinen speziellen Bezug haben, aber die ich euch sehr gerne zeigen möchte. Vieles davon sind eventuell Sachen, die ich schon einmal gemacht habe und jetzt einfach nochmal überarbeitet habe.

In diesem Monat habe ich bis jetzt nur die Heftboxen genäht und ein paar Stickdateien erstellt, die ich aber noch nicht ausprobiert habe.

Zum Geburtstag von meinem Stiefi habe ich ihm eine kleine Tasche genäht, in der er seine Bartpflegeutensilien aufbewahren kann. Außen habe ich ihm auf beiden Seiten einen Bart hinaufgestickt, damit er immer sofort weiß, was drinnen ist.

Für einen guten Freund der Familie habe ich ein Klorollen-Cover gemacht. Die Stickdatei habe ich schon beim Weihnachtsgeschenk für meine Stiefi verwendet und nun konnte ich sie ein zweites Mal nutzen. 

 

Ich habe es Mitte Februar endlich geschafft, die Befestigungsschleifen für unseren Küchenvorhang zu nähen. Eigentlich waren diese Schleifen einfach zu Nähen, aber ich habe sie immer hinten an gestellt. Jetzt habe ich mich aufgerafft und sie genäht. Hierfür habe ich zwei 10 cm breite Streifen abgeschnitten und diese an der langen Kante im Bruch zugenäht (Röhre). Dabei habe ich eine ungefähr 10 cm lange Wendeöffnung in der Mitte gelassen. Dann habe ich die Enden zugenäht, alles gut gebügelt und gewendet. Nachdem ich die Wendeöffnungen per Hand schnell zugenäht hatte, musste ich nur noch ein zweites Mal gut bügeln. Die Schleifen habe ich dann an die an der Wand befestigten Hacken gebunden und die Vorhänge mit einer Schleife angebunden. Jetzt hängen die Vorhänge nicht mehr in die Türöffnung und die Katzen können den Vorhang auch beim Spielen nicht mehr zuziehen (ja, das haben sie wirklich gemachtwink). Bilder von den Schleifen habe ich jetzt nicht gemacht, da diese aus demselben Stoff wie die Vorhänge bestehen und diese deshalb nur sehr schwer auf dem Bild erkennbar wären. 

Nach den Befestigungsschleifen für den Vorhang habe ich dann auch noch drei neue T-Shirts genäht. Eines habe ich nach dem Schnittmuster Valerie genäht und zwei andere nach dem Schnittmuster Hella:

 

Schon seit längerem wollte ich mir wieder eine neue Geldbörse machen. Jetzt bin ich endlich dazugekommen. Entschieden habe ich mich für das Schnittmuster Ruby von Hansedelli. War wie auch schon das Muster Onyx vorher einfach zu nähen. Etwas kniffelig wurde es an den Stellen, an denen viele Stofflagen aufeinanderliegen, aber auch diese Stellen hat meine Nähmaschine mit etwas Unterstützung gemeistert. Den Außenstoff der Geldbörse habe ich mit einem speziellen Mittel bearbeitet, so dass dieser Wasserabweisend wurde. Da auf der Verpackung alles auf Französisch steht und das Mittel nicht mehr erhältlich ist, kann ich leider nicht sagen, wie es heißt. Bekommen habe ich es aber vor einem Jahr bei Buttinette. 

offene Geldbörse Rückseite

 

Vorderseite

 

So schnell war nun der Februar um und wenn ich so meine Liste mit den abgeschlossenen Sachen sehe, kann ich sehr zufrieden sein. Ich habe diesen Monat viel genäht und auch viel für diese Website gemacht. Hier könnt ihr sehen, was diesen Monat alles entstanden ist:

 

[Leoben, Februar 2019]

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren